Handy-Palme

Mein Leben im Netz

By

Mindestpreiserhöhungen im Appstore

Die Mindestpreise im Appstore steigen zum Jahresbeginn um 10 Cent auf 99 Cent an. Grund sind ein schwacher Euro und die geänderte Besteuerung in der Europäischen Union.

Bildquellenangabe:Harald Wanetschka  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Harald Wanetschka / pixelio.de

Kürzlich unterrichtete Apple in einer Rundmail an die Entwickler über die bevorstehende Erhöhung der Mindestpreise, mittlerweile wurde dies umgesetzt und Preise von 89 Cent für eine App gehören der Vergangenheit an. Apple zahlte bisher die Mehrwertsteuer an seinem Europasitz in Luxemburg und muss nun für seine Kunden die im Land des Bezugs gültige Mehrwertsteuer abführen, in Deutschland also 19 %. Als weiteren Grund nennt Apple den Verfall des Euro im Bezug zum Dollar, was für Apple dazu führt, das die Gewinnspanne in Europa geringer ausfällt als in den USA.
Nicht nur die Einstiegspreise der Apps wurden geändert, sondern auch höherpreisige Apps werden von nunmehr um teilweise mehr als 10 % teurer. Apps die bisher beispielsweise 4,49 € kosteten schlagen nun mit 4,99 € zu Buche. Der höhere Preis kommt nicht alleine Apple, sondern auch den Entwicklern zu Gute, welche ansonsten aufgrund der höheren Mehrwertsteuersätze Einbußen hätten hinnehmen müssen. Die aktuelle Anpassung ist erst die zweite welche Apple vornimmt, die vorherige wurde im Herbst 2012 vorgenommen als der Mindestpreis von 79 auf 89 Cent angehoben wurde. Apple bietet 87 feste Preisstufen an zu denen die Apps verkauft werden können und aus denen die Entwickler wählen müssen, Google mit seinem Playstore lässt dem Entwickler bei der Preisgestaltung völlig freie Hand.
In allen Fällen der kostenpflichtigen Apps und Spiele ist wichtig das Apple neuerdings die Möglichkeit bietet einen Kauf einer App nachträglich binnen 14 Tagen zu stornieren und das ganz ohne Angabe von Gründen, wer also eine App erworben hat welche sich als Fehlkauf herausstellte, der kann sich sein Geld zurückholen in dem er über die Supportseite den Kauf nachträglich storniert.

Kostenfreie Anwendungen aus dem Appstore

Neben kostenpflichtigen Apps findet man im Appstore viele kostenfreie Apps oder Liteversionen kostenpflichtiger Apps, diese beinhalten oftmals Werbung oder sind in der Funktionalität leicht eingeschränkt. Wenn man diese erweiterten Funktionen nicht benötigt, kann man auch mit einer Liteversion durchaus arbeiten. Liteversionen sind auch sinnvoll, wenn man eine App erst einmal testen möchte und nicht direkt die Vollversion einer App kaufen möchte.
Vor allem sehr erfolgreiche Apps werden zudem oftmals von anderen Entwicklern nachgebaut und dabei auch in Sachen Sicherheit und Funktionalität erweitert, dementsprechend lohnt hier der Blick, ob es eine alternative kostenfreie ähnliche App, zu einer kostenpflichtigen gibt.

Kostenlose Spiele im Appstore

Wer kein Geld für Apps ausgeben möchte, findet weiterhin viele kostenfreie Alternativen. Sowohl Candy Crush, als auch Farm Heroes Saga über Facebook oder die neueste Version der Casino.com App über itunes oder über deren mobilen Plattform bleiben weiterhin kostenfrei downloadbar.

By

Kostenlose Games gegen die Langeweile

© derateru / pixelio.de

Eben beim Surfen durch die Weiten des Internets bin ich auf einen interessanten Download gestoßen. Der Game Downloader bietet mehr als 100 kostenlose Games zum Download an. Da es sich bei dem Programm um ein Open-Source-Projekt handelt gibt es eine Seite bei Sourceforce, unter der man das Programm herunterladen kann.

Die Software selbst ist portabel, kann also auch auf einem USB-Stick installiert werden. So kann man nicht nur auf dem heimischen PC, sondern auch unterwegs mal schnell ein paar Spiele installieren. :)

Read More

By

Gratis Games nach dem Schluckauf von BlackBerry

BlackBerry Curve 8520

Wie ich in meinem Fazit zum BlackBerry-Test schrieb, kam es auch bei mir zu Aussetzern bei der Benutzung von einem BlackBerry.

Nun hat die Herstellerfirma RIM (Research in Motion) reagiert und nachdem alles wieder normal läuft als Entschädigung werden nun Gratis Apps verteilt. Wie man bei Marketwire.com  lesen kann handelt es sich meist um Games. Ich finde dies aber schon ein wenig schräg, bedenkt man dass RIM doch eigentlich mit seiner BlackBerry-Serie auf Geschäftskunden zielt. Naja aber die wollen wohl auch mal ein wenig zocken und man braucht ja auch Ablenkung, wenn das System nicht mehr so funktioniert wie es soll. :) Read More

By

Google+ nun auch mit Spielen

Bei Google+ gibt es nun auch Spiele. Momentan stehen 9 Spiele zur Auswahl, darunter auch das sehr beliebte Angry Birds. Gestern startete Google damit nach und nach allen Mitgliedern den neuen Bereich freizuschalten. Erkennen kann man dies anhand des neuen Buttons der sich neben der Personen-Suchleiste befindet. Für Spieler gibt es somit, anders als bei Facebook, einen eigenen Bereich. Das Beste: Die “Pinnwandeinträge” bzw. der Stream der Games ist getrennt von dem normalen Stream. Das heißt wenn man in einem Spiel eine Anfrage an andere Mitglieder startet, dann taucht diese Meldung nicht auf dem Stream im eigenen Profil auf, sondern nur im Gamesbereich. Hierdurch wird ein zugespamme wie bei Facebook ala “Sylvia hat einen Schatz gefunden und möchte ihn mit ihnen teilen” vermieden und die Gamer bleiben “unter sich”. Nach und nach werden dann wohl auch andere Spiele hinzukommen. Mit im Boot ist auch schon der Große Publisher Zynga von dem Facebook-Hits wie Farmville oder Cityville entwickelt wurden. Man darf gespannt sein, wie sich das ganze Netzwerk so weiterentwickelt.

Da man momentan nur mit einer Einladung in das Netzwerk reinkommt hier mein Einladungslink (sind noch 147 Einladungen frei): https://plus.google.com/_/notifications/ngemlink?path=%2F%3Fgpinv%3DeWna9zLCXcU%3A3H4xZDwep1A

Und hier der Link zu meinem Profil: https://plus.google.com/108537497033358674954