Handy-Palme

Mein Leben im Netz

By

Reparatur-Kit für iPhone Home Button

iftb2

Das iPhone 4 gehört sicherlich nicht mehr zu den neusten Modellen. Ein Verschleiß gewisser Teile ist bei intensiver Benutzung deshalb üblich. Vor allem die Funktionalität des Home-Buttons lässt mit der Zeit nach.

 

Es gibt im Internet einige Tipps, wie man den Button angeblich wieder in Gang bekommt. Um mal ein paar zu nennen:

 

  •     Elektrische Zahnbürste – Durch die Schwingungen werden angeblich kleine Schmutzpartikel unter dem Button entfernt.
  •     Neu Kalibrieren – Angeblich besitzt iOS eine Funktion, wie die Button neu Kalibriert werden.
  •     Reinigungs-Kit – Beispielsweise durch eine spezielle Flüssigkeit.

 

Mit der elektrischen Zahnbürste und mit dem Kalibrieren hatte ich bei mir keinen Erfolg. Deshalb war meine letzte Lösung ein Reinigungs-Kit, welches ich mit diesem Beitrag vorstellen möchte.

Verwendet habe ich das Kit von „iFixTheButton“. Es besteht aus einer kleinen Box mit 3x 0,1ml Reinigungsflüssigkeit, sowie einer Pipette und Gebrauchsanweisung. Der Preis liegt aktuell (stand 25.09.2013) in Amazon, sowie auch im offiziellen Webshop bei 29,90€ zzgl. Versand.

Anzumerken ist noch, dass dieses Kit nur funktioniert, wenn der Button nicht komplett Defekt ist, sondern nur schlecht reagiert.

Das Reinigungsmittel riecht etwas nach Desinfektionsmittel ist aber laut Hersteller eine laborgetestete Speziallösung.

Die Flüssigkeit wird bei ausgeschaltetem iPhone direkt auf den Home-Button aufgetragen. Dieser muss dann für ein paar Minuten immer wieder unterschiedlich gedrückt werden, damit die Reinigungslösung unter den Button gesogen wird und dort beginnt zu wirken. Nach einer kurzen Wartezeit darf das Gerät wieder eingeschaltet werden.

Wir haben dieses Kit an zwei iPhone 4 getestet. Das Drücken fühlte sich gleich etwas anders an und die Funktionalität war wieder gegeben.

Es ist nun 2 Wochen her, seit ich die Reinigung durchgeführt habe und bisher hat der Effekt nicht nachgelassen.

Fazit: Knapp 30 Euro für insgesamt 0,3ml Flüssigkeit ist sehr viel Geld. Da im Normalfall eine der drei Portionen ausreicht, kann man die übrigen beiden an Freunde mit demselben Problem vergeben und zahlt also theoretisch nur etwa 10 Euro. Ich kann jedenfalls nur zu einem Versuch raten. Auch die Amazon-Bewertungen von derzeit ausschließlich 5 Sternen sprechen überzeugende Worte.

iftb

By

Horizon von Unitymedia – Kurztest Teil 2


horizon_box

Nach meinen ersten beiden Beiträgen zur Horizon Box nun meine Erfahrungen mit den einzelnen Funktionen:

Aufnahmefunktion

Als erstes wurde die Aufnahmefunktion getestet. Immerhin wird ja damit geworben, dass bis zu vier Decoder gleichzeitig in der Box arbeiten. Und in der Tat sie hat bisher keine Probleme drei HD-Programme aufzunehmen und nebenbei noch ein viertes Programm abzuspielen. Es gab keine Bild- oder Tonaussetzer und das Umschalten war noch immer (fast schon gewohnt) schnell.

Neu bzw. besser zugänglich ist nun auch eine für mich neue Funktion: Planer. Hier kann man vorab sehen, welche Sendungen man programmiert hat.

Auch der Elektronische Programmguide (EPG) läuft nun schön schnell und zeigt Sender und Sendungen schön groß und übersichtlich und vor allem kann man nun schneller zwischen den Tagen herumswitchen bzw. die Uhrzeiten schneller durchblättern.

Apps

Apps wie auf dem Smartphone soll die Box also auch bieten. Die Auswahl ist bisher aber mehr als karg. Youtube, Wetter und dergleichen sind zwar vorhanden, waren aber im Funktionsumfang sehr eingeschränkt, sodass ich diese Funktion der Box wohl kaum bis gar nicht nutzen werde.

 

Videothek

Als Tester erhalte ich drei Monate lang ein Guthaben von 10€ um die Videothek zu testen. Eine wirklich große Auswahl gibt es leider nicht. :(

Ich habe dann aber doch mal “Two and a half men” ausgewählt und bin soweit mit der Qualität und der Geschwindigkeit zufrieden. Es war so gut wie keine Wartezeit vorhanden und ich konnte direkt losschauen, ohne vorher großartig oder umständlich irgendwas zu bestätigen.

Bei der Auswahl werde ich aber doch weiterhin bei maxdome bleiben. Dort gibt es einfach mehr Auswahl und bei den Filmen hat man so gut wie immer auch einen Trailer zur Vorschau dabei. Dies habe ich bei Horizon vermisst.

Auch die Sortierung lässt ein wenig zu wünschen übrig. So kann man nicht einen Film auswählen und dann dessen Qualität, sondern es sind immer doppelte Einträge vorhanden für SD- und HD-Qualität.

 

Eigene Medien abspielen

Unter dem Menüpunkt “Meine Medien” findet man nicht nur die Aufnahmen der Box, sondern kann auch auf PC’s und Netzwerkfestplatten zugreifen. Hier wird nochmals zwischen Bilder, Videos und Musik unterschieden. Ich habe eine externe Festplatte an meiner Fritzbox angeschlossen und diese wurde auch direkt erkannt. Das Abspielen funktioniert soweit wirklich gut, was mich aber gestört hat ist das Fehlen einer Spulfunktion in Filmen. So startet dieser bei mir, ich kann aber weder vor- noch zurückspulen.

 

Horizon TV

Laut Unitymedia soll es auch möglich sein von externen Geräten wie Smartphones oder einem Browser auf die Box zuzugreifen um das TV-Programm zu konsumieren. Bisher gibt es aber, soweit ich gelesen habe, dafür nur eine iOS-App. Später soll es auch möglich sein mit kleinen Receivern auch Fernseher in einem anderen Zimmer mit dem TV-Programm zu bestücken. Alles gesteuert von der Horizon-Box im Wohnzimmer. So kann man sich die Verkabelung sparen und kann auch fernsehen, wenn keine Dose im Zimmer vorhanden ist. Dies alles scheint aber noch Zukunftsmusik zu sein.

 

Einstellungen

Das Einstellungsmenü ist überraschend übersichtlich und aufgeräumt. Viel gibt es nicht einzustellen ABER endlich kann man die Abfrage nach dem Jugendschutz-PIN komplett deaktivieren.

Es gibt unterschiedliche Standby-Stufen, so kann man wenn man möchte alle Funktionen im Standby deaktivieren oder eben alles im Hintergrund weiterlaufen lassen (so ist es bei mir eingestellt). Macht ja auch keinen Sinn anders, da man ja für gewöhnlich auch noch telefonisch erreichbar sein will, auch wenn man gerade keine Glotze an hat. :)

 

Fazit

Soweit bin ich wirklich zufrieden und ich kann diese Box im Gegensatz zu den vorherigen Modellen jedem empfehlen. Ich hatte schon mit dem schlimmsten gerechnet, nachdem ich die Erfahrungen aus den Niederlanden und der Schweiz zuvor las, aber diese haben sich bei der aktuellen Version nicht bewahrheitet.

Ich bin also soweit zufrieden und würde mir nur eine zusätzliche Funktion noch wünschen: Das Programmieren aus dem Browser am PC heraus.

Dies ist nämlich beim Konkurrenten Kabel Deutschland möglich. Hier kann man übersichtlich auf der Internetseite durch den EPG blättern und mit wenigen Klicks dann eine Aufnahme auf der eigenen Set-Top-Box programmieren, ohne am TV mit der Fernbedienung wild durch die Senderprogramme zu zappen.

Die Preise wurden heute auch bekannt gegeben und sind mit weiteren Infos in der Pressemitteilung nachzulesen.

 

 

By

Horizon von Unitymedia – Kurztest

2013-08-13_140118Ich habe es ja bereits angekündigt. Ich bin einer der Tester der neuen Horizon-Box von Unitymedia!

Nun kam die Box vor einigen Wochen an und wurde auch sogleich angeschlossen. Die Kabel, welche man benötigt, waren alle dabei und es gab erstmal keinerlei Probleme. Stromkabel an die Steckdose und hinten in die Box, dann das mitgelieferte HDMI-Kabel in Box und Fernseher und zu guter Letzt das Antennenkabel noch in die Dose an der Wand.

Da ich meine Fritzbox behalten wollte kam noch ein LAN-Kabel von der Box in eine LAN-Buchse meiner Fritzbox. Denn anders als die Fritzbox von AVM kann die neue Horizonbox nicht mehrere Telefonnummern und Leitungen beim Telefon verwalten.

So nun hieß es einschalten und abwarten was passiert. Die Fernbedienung sieht echt schick aus und hat auf der Rückseite noch eine vollwertige Tastatur.

2013-08-13_14.14.09 2013-08-13_14.14.21

Um die Wartezeit ein wenig zu überbrücken schaute ich also auch mal in den Quick-Startguide und programmierte fix meinen TV in die Universalfernbedienung. Hierfür muss nur ein bestimmter Code des Herstellers eingegeben werden. Schwupps nun kann ich mit der einen Fernbedienung sowohl den Fernseher als auch die Box bedienen.

Nach einiger Zeit erschien dann auch der erste “Bitte warten” Bildschirm:

2013-08-22 19.18.45 Auf diesen musste ich dann ca. 20 Minuten starren, bis dann endlich eine Fehlermeldung erschien: “Verbindung nicht möglich”.

Also Anruf bei der Hotline und diese teilte mir mit, dass der Freischalttermin erst in einigen Tagen sei. Aber auch diese Frist verstrich und die Box tat es irgendwie nicht. Also wieder die Hotline belästigt und einen Technikertermin vereinbart. Dieser kam dann auch recht schnell (zwei Tage später) und stellte fest, dass irgendeine Konfigurationsdatei wohl fälschlicherweise noch auf der Box fehlen würde, dies aber durch Unitymedia aus der Ferne gemacht werden könne.

Weiter zwei Tage später erschien dann nach dem “Bitte Warten” ein Sprachauswahl-Menü, in dem ich nun zwischen Deutsch, Englisch und Türkisch auswählen konnte.

Nach der Sprachauswahl kam dann noch eine Belehrung über die persönlichen Empfehlungen, welche ich zugleich auch bestätigte.

 

So nun ging es los und die ARD lief direkt in HD. :)

Das Umschalten geht wirklich sehr schnell von der Hand und nicht wie bei dem vorherigen HD-Recorder mit gefühlten Sekunden zwischen den Sendern oder anfänglichen “langsameren Bildlauf”.

Nun noch die letzten Einstellungen für die LAN-Verbindung (nutze die Box wie gesagt als Client und nicht als Router) und nun kann das ausgiebige Testen losgehen.

Mehr zu den Funktionen in einem weiteren Beitrag.

Hier noch einige Bilder der Box:

 

2013-08-13_141357
2013-08-13_1401062013-08-13_140321 2013-08-13_140316 2013-08-13_140118

Morgen dann mehr über die einzelnen Funktionen der Box…