Handy-Palme

Mein Leben im Netz

By

Blogvorstellung: Altenheimblogger

Altenheimblogger

Altenheimblogger

In regelmäßigen Abständen werde ich hier verschiedene Blogs vorstellen, welche mir sehr gut gefallen und immer wieder gute Tipps oder Erfahrungen fürs Leben mitbringen.

Heute ist der Blog von Sven dran.

Er berichtet in seinem Blog von dem Alltag in einem Altenheim bzw. was ihm da so sinniges oder auch unsinniges im Umgang mit den Bewohnern passiert.

Sven ist 31 Jahre alt und arbeitet nun schon seit mehr als 10 Jahren in dem von der Caritas betreuten Heim in dem über 100 Bewohner untergebracht sind. Zu den Aufgaben des Heimes gehört die Langzeit-, Kurzzeit-, Verhinderungs-, und Tagespflege. Das alles hört sich erstmal nicht allzu spektakulär an, aber was Sven da immer zu berichten hat ist meist amüsant und verwundernd. Sein Ziel des Blogs ist es die meist negative Meinung der Menschen durch die Medien evt. zu ändern und eben zu zeigen, dass es nicht nur schlechte Heime gibt, sondern ebenso positive Beispiele für ein Altenheim.

So gibt es in seinem Blog Einträge, welche sehr komisch rüberkommen zum Beispiel:

Frau S., meist klar bei Verstand, ist im Badezimmer gefallen und sie ruft um Hilfe. Als ich das Badezimmer betrete liegt Frau S. vor der Toilette. Ein Fuß ist in der Toilette, hat sich in der Brille verdreht.

„Frau S., das sieht ja aus, was macht der Fuß in der Toilette?“

„Ach, keine Ahnung.“

„Merkwürdig.“

„Jaja, ich wollte meine Füße waschen.“

„In der Toilette?!?“

„Ja.“

Auf Ideen kommen die Damen….

Quelle: http://altenheimblogger.wordpress.com/2010/09/03/toilettencrash/

Aber auch ernstere Themen werden angesprochen wie zum Beispiel das Bild von außenstehenden Personen im Bezug auf Altenheime bzw. die Politik die mal wieder total unsinniges plant:

Das sind mal wieder schöne Nachrichten, ich bekomme neue Kollegen! Merkel will die Bezieher von Hartz4 zu Pflegekräften ausbilden, ein Crashkurs dauert ca. 3-6 Wochen und dann werden die Menschen auf die alten Herrschaften losgelassen.Toll.
Warum wird jeder ohne Arbeit sofort in die Altenpflege geschickt? Klar herrscht Pflegenotstand, kein Thema.
Nur muss man dafür echt Motivation und Lust haben, den Job machen die meisten Menschen nun mal ungerne schon freiwillig.
Wenn man dann auch noch „gezwungen“ wird die Arbeit zu machen hat das überhaupt keinen Sinn.Da kann man wirklich besser alleine arbeiten, die Menschen, die so in den Job kommen sind nicht wirklich hilfreich.Und ob das Thema Pflegenotstand so besser wird wage ich zu bezweifeln.
An die 50 Männer und Frauen hatten wir schon auf der Station, alle von der Arbeitsagentur. Keiner hat es länger als 4 Monate „ausgehalten“, die meisten sind nach 4 Wochen gegangen oder gar nicht wieder gekommen.
Die Menschen wurden auch niemals von uns ins kalte Wasser geworfen, die hatten einfach keinen Bock aufs Altenheim. Das soll nicht bedeuten das jeder Hartz4 Empfänger faul ist oder keine Lust hat. Es ist halt nicht nur Händchen halten und Oma spazieren fahren, gerade die Arbeit mit Dementen macht einen als Fachkraft ja schon schwer zu schaffen. Wie soll das dann ein Crashkursteilnehmer der Altenpflegehelferkurse alles verdauen?
Die Lehrkraft bei den örtlichen Maltesern war bis vor 4Jahren Schülerin auf unserer Station, nun leitet sie diese Altenpflegehelferkurse.Ich meine das sie knapp 1 Jahr als examinierte Kraft gearbeitet hat bevor sie die Stelle als Lehrkraft angenommen hat. Und das Mädchen will die Hartz4 Bezieher auf den Alltag im Heim vorbereiten? Mal sehen was das wird, ich kann es mir jetzt schon denken….

Quelle: http://altenheimblogger.wordpress.com/2010/09/07/merkel-will-hartz4-bezieher-in-die-pflege-jagen/

Die Mehrheit der Beiträge bringt einem aber zumindest ein Lächeln in Gesicht und lässt einen darüber nachdenken, was “die Alten” denn noch so drauf haben.

Ich jedenfalls freue mich jedesmal, wenn ich in meinem RSS-Reader sehe, dass es Neues vom Altenheimblog gibt. ;)

Der Blog ist am 01.09.10 neu gestartet und hat daher momentan noch nicht so viele Beiträge aber es lohnt sich auch auf der alten Seite die Beiträge zu durchstöbern:

Und hier nun der Link zum aktuellen Blog, welcher auch immer wieder aktualisiert wird: http://altenheimblogger.wordpress.com

handy-palme (73 Posts)

Ich bin der Autor dieser Seite und berichte über mein Leben im Netz bzw. was mir so im Netz begegnet. :)

Author Info

Von Besuchern verwendete Suchbegriffe:

One Response to Blogvorstellung: Altenheimblogger

  1. Freut mich wenn die Seite gefällt und noch viel Spaß beim lesen.

    Gruß Sven

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>